Produkte Infocenter Vorteile Service FAQ Heilpraxis Download Über uns Sitemap
Startseite Infocenter

Infocenter


Was ist Umkehrosmose? Wasser & Eigenschaften Wasser & Gesundheit Wasser & Trinkwasserverordnung Wasser & Schadstoffe Wasser & Reingungsverfahren Wasser & Mineralien Wasser & Belebung Wasser & Analyseverfahren Wasseranalyse Wissenswertes

Kontakt Impressum AGB Datenschutz

Tag des Wassers

NW, 22. März 07

Der 22. März eines jeden Jahres wurde am 22.12.1992 in einer Resolution der 47. Vollversammlung der Vereinten Nationen zum "Tag des Wassers" erklärt. Damit griff die Vollversammlung einen zentralen Aspekt der Agenda 21 auf, die bei der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung (United Nations Conference on Environment and Development UNCED) im Juli 1992 in Rio de Janeiro beschlossen wurde. Kapitel 18 des Agenda 21-Dokuments behandelt eingehend die Bedeutung einer nachhaltigen Wassernutzung.

Der Schutz der Wasservorkommen und deren nachhaltige Nutzung ist laut UN-Resolution nur durch eine entsprechende Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung zu erreichen. Hierzu soll der Weltwassertag beitragen.

Mit konkreten Aktionen sollen die UN-Mitgliedsländer am "Weltwassertag" auf die Bedeutung des Wassers im täglichen Leben aufmerksam machen. Organisationen, die wasserwirtschaftliche Aufgaben erfüllen oder zum Gewässerschutz beitragen können, sind aufgerufen, Aktivitäten durchzuführen, die zum nachhaltigen Umgang mit Wasser motivieren sollen.

Auch Schulen und Bildungseinrichtungen können z.B. im Unterricht, mit Projekttagen oder -wochen wie auch im schulischen Zusammenleben Verhaltensweisen bei Kindern und Jugendlichen ausbilden, die eine zukunftsfähige Wassernutzung fördern.

Jedes Jahr setzen die Vereinten Nationen für den Weltwassertag ein bestimmtes Schwerpunkthema fest, das den Rahmen bilden soll für die verschiedenen Aktivitäten und Aktionen.

Die Themen der letzten Jahren:
2007: "Zeit zum Handeln - Wasserknappheit und Dürre" (Coping with water scarcity)
2006: „Wasser und Kultur" (Water and Culture)
2005: „Wasser für das Leben" (Water for Life)
2004: „Wasser und Naturkatastrophen" (Water and Disasters)
2003: „Wasser und Zukunft" (Water and the Future)
2002: „Wasser und Entwicklung" (Water and Development)
2001: „Wasser für die Gesundheit" (Water and Health)

weitere Jahre: Übersicht (engl.) [worldwaterday]


Wikipedia zum "Weltwassertag"

Der Weltwassertag findet seit 1993 jedes Jahr am 22. März statt. Seit 2003 wird er von UN-Water organisiert. Er wurde in der Agenda 21 der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung (UNCED) in Rio de Janeiro vorgeschlagen und von der UN-Generalversammlung in einer Resolution am 22. Dezember 1992 beschlossen. Seit seiner ersten Ausführung hat er erheblich an Bedeutung gewonnen.

Die UN lädt ihre Mitgliedsstaaten dazu ein, diesen Tag zur Einführung von UN-Empfehlungen zu nutzen und konkrete Aktionen in ihren Ländern zu fördern. Jedes Jahr übernimmt eine der vielen UN-Agenturen, die mit dem Thema Wasser befasst sind, die Leitung bei der Förderung und Koordinierung internationaler Aktionen für den Weltwassertag.

Der Weltwassertag 2005 stand unter Leitung der UN-Abteilung für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten (Department of Economic and Social Affairs, UN DESA) und markierte den Beginn des zweiten UN-Jahrzehnts „Water for Life – Wasser für das Leben“ (2005–2015).

Neben den UN-Mitgliedsstaaten haben auch einige Nichtstaatliche Organisationen, die für sauberes Wasser und Gewässerschutz kämpfen, den Weltwassertag dazu genutzt, die öffentliche Aufmerksamkeit auf die kritischen Wasserthemen unserer Zeit zu lenken. So folgen seit 1997 alle drei Jahre Tausende dem Ruf des Weltwasserrats zur Teilnahme an einem Weltwasserforum während der Woche des Weltwassertags. Teilnehmende Gruppen und Organisationen stellen dabei besonders Punkte in den Vordergrund wie die Tatsache, dass eine Milliarde Menschen keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser hat. Und dass vielfach die Geschlechtszugehörigkeit eine Rolle beim Wasserzugang spielt, das heißt dass Frauen innerhalb von Familien die Pflicht aufgebürdet ist, weite Wege und Mühen für das Holen des Trinkwassers auf sich zu nehmen.

Alle zwei Jahre wird in Deutschland am Weltwassertag die Flusslandschaft des Jahres ernannt.

Zu Wikipedia


Neue Seite 2
 

nach oben

 
Druckbare Version

Infocenter